Unsere Webseite bietet Ihnen die Möglichkeit Flugtickets in alle Richtungen und beliebige Flughafen zu erwerben. Auf der Webseite werden die meisten Fluggesellschaften vorgestellt, die dem International Air Transport Associon (IATA) angehören, diese ermöglichen regelmäßige Flüge und verkaufen Flugtickets über Internet. Bei der Flugticket-Buchung über unsere Webseite stimmen Sie den Bedingungen und Einschränkungen der Funktionen der Webseite. Informationen die auf der Webseite vorgestellt werden, können sich ändern.

  • Buchung
  • Über Gepäck
  • Kleinkinder und Kinder

Anfertigung von Flugtickets

Für die Buchung der Flugtickets auf dem Territorium von Russland, Ukraine, Weißrussland und Kasachstan, wird der Nummer des internen Passes eines Bürgers der russischen Föderation benötigt, Ablaufinformationen sind nicht erforderlich. Für die Anfertigung der internationalen Flüge benötigt man aktuelle Daten ihres Reisepasses. Gültigkeit des Reisepasses sollte die Aufenthaltsdauer überschreiten. Einige Länder verlangen, dass Ihr Reisepass mindestens 6 Monate ab dem Datum der Einreise gültig sein soll. Weitere Informationen zu den Regeln der internationalen Flüge finden Sie auf der Website www.iatatravelcenter.com.

Für die Buchung eines Tickets für Kinder innerhalb Russlands, Ukraine, Weißrussland und Kasachstan müssen die Kindern im Reisepass der erwachsenen Begleitperson, das heißt den Eltern, eingetragen sein oder eine Geburtsurkunde ist erforderlich (die römische Ziffern der Serie werden nicht eingetragen). Für die Buchung der internationalen Flüge benötigt man Daten der Kinderreisepasse oder Daten der Begleitperson, das heißt den Eltern, mit Eintragungen im Reisepass.

Reisepassdaten im Flugticket ändern

Es können Bearbeitungspauschalen auftreten, wenn Sie Ihre Daten ändern auftreten. Alle zusätzlichen Kosten und die Kosten für die Neuausstellung des Tickets müssen vom Kunden bezahlt werden. In einigen Fällen führen Veränderungen zur Stornierung des Tickets und der Gelderstattung innerhalb des gewählten Tarifs. Die nachträglich ausgestellten Tickets können nicht erstattet, verändert oder übertragen werden.

Mögliche Ticketpreisänderung

Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Tickets innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt der Buchungsbestätigung zu bezahlen. Die Information über die Ticketkosten bei der Buchung wird automatisch erstellt und kann bei der Bezahlung aus verscheidenden Gründen geändert werden:

  • Bei der Ticketbuchung mehrerer Fluggesellschaften können verbindliche Bearbeitungspauschalen entstehen;
  • Bei den ausländischen Fluggesellschaften, kann eine Änderung des Wechselkurses zur Änderung der Ticketpreises führen;
  • Preisänderungen durch die Fluggesellschaften, eine Verschiebung des Flugs und Reduzierung der reservierbaren Plätze kann zu Preisänderung führen.

Reservierung ändern oder stornieren

Ihre Flüge können Sie nur vor Beginn der Reise und nach dem gewählten Tarif ändern. Ihr Ticket wird storniert, das heißt gilt als ungültig, wenn bei den Transferflügen ein Passagier bei dem ersten Flug nicht erscheint.

Erforderliche Dokumente

Das Ticket ist endgültig ausgestellt, wenn der Flug bestätigt ist, das heißt, das Geld ist bei der Airline angekommen.

Wenn Ihr Arbeitgeber ein Steuerresident der Russischen Föderation ist, muss man für die Verwirklichung des Finanzberichtswesens in die Buchhaltung die folgenden Dokumente vorlegen:

  • Die ausdruckte Reiseroute-Quittung;
  • Coupon für jeden Flug und einem Passagierbeleg;
  • Auszug der Bank auf der Rechenrechnung.

Wir empfehlen Ihnen, die Reiseroute-Quittung auszudrucken und bei der Registrierung auf den Flug vorzuzeigen.

Umbuchung oder Ticket-Rückgabe

Umtausch oder Ticket-Rückgabe kann nur auf bestimmten Strecken und vor Beginn der Reise erfolgen. Ticket-Rückgabe oder das Datum Änderung ist nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen sowie im Rahmen der ausgewählten Tarifes möglich.

Für den erzwungener Umtausch ist ist keine Servicegebühr zu entrichten.

Bei einigen Airlines können Sie nach 30 Minuten nach der Buchung ihr Ticket stornieren. Wenn Ihre Flugbuchung weniger als zwei Tage vor dem Abflug erfolgte, kann das Ticket nicht storniert werden.

Für die Umbuchung wird zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr berechnet.

Bei Verzögerungen des gebuchten Fluges ab fünf Stunden können die Passagiere zwischen einer Rückerstattung des Flugpreises oder einem Rückflugticket bei Anschlussreisen wählen.

Geldrückgabe bei der Bezahlung mit EC Karte

Gelderstattung mit Visa oder Mastercard werden innerhalb von 2 bis drei Arbeitstagen erfolgen, je nach der Bank und nach der Einreichung ihrer Bestätigung.

Die Überweisung erfolgt auf die Karte, die bei der Flugbuchung angegeben wurde, abgesehen davon, ob die Karte noch gültig ist.

Bitte, wenden Sie sich nach drei Tagen an Ihre Bank, um den Status ihrer Umbuchung xu erfahren.

Die Taxen und Gebühren

Der Ticketpreis setzt sich meistens aus vier Komponenten zusammen:

Dem Flugpreis, den Steuern & Gebühren sowie der Servicepauschale. Bei den Billigfliegern kommen manchmal Kreditkarten- und Gepäckgebühren dazu.

Freigepäck

Jede Fluggesellschaft hat ihre eigene Handgepäckbestimmung. In den meisten Fällen sind pro Person 20 kg Gepäck zugelassen. Sie sollten Sie sich vor Ihrer Reise unbedingt über die aktuell geltenden Bestimmungen der jeweiligen Fluggesellschaften informieren, um zusätzliche Kosten für Übergepäck oder Sportgepäck zu vermeiden.

Sperrgepäck

Sollte Ihr Handgepäck das Gewicht von 30 kg oder die Außenmaße eines Gepäckstücks in der Summe der drei Dimensionen 200 cm überschreite bedarf die vorherige Zustimmung der Fluggesellschaft. Sobald Sie die Genehmigung erhalten haben, müssen Gebühren für Übergewicht oder Extragepäck nach den Tarifen bezahlt werde.

Handgepäck

Unter Handgepäck versteht man Gepäck, das der Passagier mit in die Kabine nimmt. Normal darf das Handgepäck max. 5 kg schwer sein. Kostenlos und ohne abzuwiegen darf mitgenommen werden: eine Handtasche, Papierordner, Regenschirm, Spazierstöcke, Notebook, Oberbekleidung, Decken, Kameras, Krücken, Rollstuhl.

Bestimmungen für Handgepäck

Folgende Gegenstände dürfen nach der EU Handgepäckregelung im Handgepäck mitgeführt werden: ein Fieberthermometer, Blutdruckmesser, Quecksilberbarometer oder Manometer in einem luftdichten Behälter, Einwegfeuerzeug, Trockeneis für verderbliche Waren, versiegelt; nicht mehr als 100 ml einer 3 % Lösung von Wasserstoffperoxid. Aerosole, Gele und andere Flüssigkeiten, die nicht gefährlich sind, können in den Tanks transportiert werden und dürfen nicht das Volumen von 100 ml überschreiten. Darüber hinaus müssen alle Flüssigkeiten in einem durchsichtigen versiegelten Plastikbeutel verpackt werden, und insgesamt 1 Liter nicht überschreiten.

Handgepäckregelung zur Mitnahme von Flüssigkeiten

Sämtliche Flüssigkeiten (wie Kosmetik- und Toilettenartikel, Pasten, Cremes, Lotionen, Gemische aus flüssigen und festen Stoffen, Parfums, Behälter unter Druck, Dosen, Wasserflaschen etc.) sowie Wachs- oder gelartige Stoffe dürfen nur noch in Behältnissen bis zu 100 ml bzw. 100 g mit an Bord genommen werden. Diese Flüssigkeiten bzw. Stoffe müssen in einer durchsichtigen und wieder verschließbaren Plastiktüte, mit einem Fassungsvermögen von maximal einem Liter , transportiert werden. Flüssige Babynahrung und spezielle Getränke für Diabetiker dürfen auch weiterhin in der Menge, die für die Flugdauer benötigt wird, mit ins Handgepäck.

Duty-free Flüssigkeiten

Duty-Free-Einkäufe müssen die in versiegelter Tragetasche mit dazugehörigem Coupon transportiert werden, das Kaufdatum muss mit dem Datum des Fluges übereinstimmen. Die versiegelte Tasche darf bis zu der Landung nicht geöffnet werden. Duty-Free-Einkäufe dürfen nur bei den Direktflügen mitgenommen werden. Im Handgepäck verbotene Gegenstände

Aus Sicherheitsgründen sind gewisse, nachstehend aufgeführte Gegenstände im Handgepäck verboten: Pistolen, Feuerwaffen und sonstige Waffen, Nachbildungen und Imitationen von Waffen, Munition, Messer und scharfe Gegenstände, stumpfe Gegenstände, neutralisierende oder kampfunfähig machende Gegenstände, Gegenstände, die als Waffe eingesetzt werden können, explosive und entflammbare Stoffe, chemische und toxische Stoffe , Flüssigkeiten. Pasten, Gels, und Aerosole.

Gegenstände, die im abgegebenen Gepäck nicht befördert werden dürfen

Nicht erlaubt sind alle Arten von Waffen und deren Nachahmungen, weitere gefährliche Gegenstände sowie die Überschreitung der Flüssigkeitsbeschränkung. Unbeaufsichtigte Gepäckstücke werden vom Sicherheitspersonal entfernt und untersucht. Der Schutz vor Manipulationen im Lagerbereich muss sichergestellt sein. Das Gepäck wird nur transportiert, wenn der zugehörige Passagier an Bord des Flugzeugs ist.

Passagiersicherheitskontrolle vor dem Abflug

Die Sicherheitskontrolle umfasst folgende Schritte:

  • Sie müssen Ihren Personalausweis oder Reisepass sowie die Bordkarte vorzeige;
  • Kontrolle durch den Metalldetektor;
  • Scannen von Gepäck.

Reisende werden in Sicherheitsschleusen abgetastet und mit Metalldetektoren auf metallische Gegenstände untersucht. Das Gepäck und sonstiges Transportgut wird geröntgt, um zu verhindern, dass Waffen oder Sprengstoff an Bord eines Flugzeugs gebracht werden.

Das Gepäck bei Transferflügen

Für die Transfer-Flüge gelten strengere Vorschriften für das Gepäck. Wenn Sie einen Transferflug zwischen mehreren Fluggesellschaften planen, stellen Sie sicher, dass ihr Gepäck vom Ausgangspunkt bis zum Ziel von den Gesellschaften transportiert wird. Andernfalls muss das Gepäck neue regestiert werden.

Gepäckverlust

Ist das Gepäck verloren, beschädigt oder verspätet, so müssen Reisende das so schnell wie möglich schriftlich der Fluggesellschaft melden. Prüfen Sie beim Check-In Ihren Gepäckabschnitt: Ist hier der richtige Zielort angegeben? Gerade bei Langstrecken- oder Transit/Umsteigeflügen ist die Gefahr eines Verlusts sehr hoch. Daher lohnt es sich zu prüfen, ob der Koffer tatsächlich bis zum Endziel durchgecheckt wurde. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.worldtracer.aero.

Die Meldefrist für Verluste beträgt bis zu 21 Tage. Ist das Gepäck verloren, beschädigt oder kommt verspätet, müssen die Airlines nicht zwingend für den Schaden aufkommen. Maßgeblich für die Höhe der Kompensation sind die Angaben der Passagiere, was in den Koffern enthalten war. Bis zu 1 000 Euro Entschädigung sind drin. Fluggäste dürfen sogar dann Schadenersatz fordern, wenn die Airlines das Gepäck wenige Tage später nachliefern. Sie können Ersatzkleidung und Toilettenartikel in Rechnung stellen.

Beschädigtes Gepäck

Falls Sie Ihr Gepäck am Flughafen beschädigt erhalten sollten, müssen Sie folgende Schritte tätigen: Kontaktieren Sie das LAN-Personal bei der Gepäckausgabe, bevor Sie den Flughafen verlassen.

Formalisieren Sie Ihre Reklamation unter Vorlage Ihres Reisepasses oder Ausweisdokuments, Ihrer Bordkarte und Ihres Gepäckabschnitts. Falls Sie den Flughafen bereits verlassen haben sollten, gehen Sie bitte zurück und wenden Sie sich an den Gepäckservice, um Ihre Reklamation vorzubringen. Der Kontakt muss innerhalb von 7 Tagen nach Ankunft Ihres Fluges hergestellt werden.

Informationen für Kleinkinder und Kinder ohne Begleitung

Kinder unter 13 Jahren können ohne Aufsicht durch Erwachsenen reisen. Das Elternteil bzw. die autorisierte Begleitperson dazu verpflichtet ist, so lange am Abflughafen zu warten, bis das Flugzeug gestartet ist. Die Abholperson am Zielflughafen hat sich mit einem Lichtbildausweis zu identifizieren. Für diese Fluggäste muss von einem Elternteil/Erziehungsberechtigten an jedem Abflughafen ein Formular zur Haftungsfreistellung ausgefüllt werden.

Reisevollmacht - die Einverständniserklärung der Eltern

Neben dem obligatorischen Personalausweis beziehungsweise dem Reisepass sollten Jugendliche auch eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern dabei haben, die darin den Urlaub ausdrücklich erlauben. Eine elterliche Reisegenehmigung sollte auch dann mitgeführt werden, wenn eine andere volljährige Person mitreist, die nicht das Sorgerecht hat. Haben beide Eltern das Sorgerecht, müssen auch beide unterschreiben. In einigen Ländern muss die Reisevollmacht zusätzlich beglaubigt werden.

Kleinkinder

Kleinkinder im Alter von 8 Tagen bis einschließlich 23 Monaten müssen von einer erwachsenen Person, 16 Jahre oder älter, begleitet werden (ein Kleinkind pro Erwachsenen).